Blog

LinkedIn verändert Unternehmensseiten

Liebe Arbeitskreismitglieder,

wir haben eine Frage an alle LinkedIn-Nutzer: Was halten Sie davon, dass LinkedIn zum 14. April 2014 „Produkte & Serviceleistungen“ aus den Unternehmensprofilen entfernt? LinkedIn selbst verweist für das künftige Bewerben der eigenen Produkte und Dienstleistungen auf die Möglichkeit, Fokusseiten zu erstellen: http://business.linkedin.com/de-de/marketing-solutions/c/14/3/entfernung-des-registers-produkte-serviceleistungen.html

Haben Sie schon Erfahrungen mit diesen Seiten gemacht? Würden Sie diese weiterempfehlen?

Ich freue mich auf Ihr Feedback und sende

herzliche Grüße

Manuel Kalleder
COMMUNICATION Presse und PR GbR…

„Facebook vs. Instagram in B2B-Unternehmen: Wo geht die Reise hin?“

Es ist geschafft! Die neueste Umfrage unseres Arbeitskreises zum Thema „Facebook vs. Instagram in B2B-Unternehmen: Wo geht die Reise hin?“ ist veröffentlicht.

Die wichtigsten Erkenntnisse:

• Social Media sind im B2B-Bereich angekommen:Fast 90 Prozent der B2B-Unternehmen nutzen mittlerweile Social Media. Die Nase vorn hat mit 86 Prozent weiterhin klar Facebook. Es wird erwartet, dass sich in Zukunft Foto- und Videosharing-Plattformen wie Instagram (parallel) durchsetzen werden.
• Bei den Zielen für den Einsatz von Social Media steht nach wie vor der Imagegewinn an erster Stelle. Diesen erhoffen sich knapp 80 Prozent der Umfrageteilnehmer durch soziale Medien befeuern zu können.
• Unternehmen wissen wenig über die Social Media-Kultur in ausländischen Märkten. Vor allem beim Einsatz von Social Media in den USA ist die Unsicherheit sehr groß. Dies geben 66,7 Prozent der Unternehmen an.
• Unternehmen werden zu Mitmachunternehmen. Entsprechend wird Social Media Management zum integralen Bestandteil der Unternehmenskultur.
• Ohne Kernkompetenz in Sachen Social Media, sowohl für nationale als auch für internationale Märkte, geht morgen nichts mehr. Der deutsche Mittelstand ist gut beraten, entsprechend international zu kommunizieren.
• Social Media Guidelines „nein danke“, gibt die Stimmung bei nahezu 70 Prozent der teilnehmenden Unternehmen wieder. Sie verfügen noch nicht über Spielregeln für ihre Social Media-Kommunikation. Entsprechend fehlt vielen Mitarbeitern Orientierung im Bespielen der neuen Kanäle. Unternehmen verzichten lieber auf eigene Beiträge und damit auf Potenziale, die der Reputation der Unternehmen zu Gute kommen könnten.

Mehr Informationen zu den Ergebnissen halten die Management Summary sowie die Handlungsempfehlungen, die sich aus den Umfrageergebnissen ableiten, im internen Mitgliederbereich für Sie bereit. Darüber hinaus finden Sie die heute veröffentlichte Pressemitteilung unter folgendem Link: http://news.communicationmunich.de/?p=1927.

Nochmal ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die uns bei der Studie unterstützt haben. Ein besonderer Dank geht dabei an Professorin Dr. Sonja Salmen vom Steinbeis-Beratungszentrum Social Media Management an der Hochschule Heilbronn für ihre Unterstützung bei der Auswertung und Interpretation der Ergebnisse. Bei der Erstellung des Fragebogens haben Jannis Moutafis, Chip online, Harriet Kasper, Fraunhofer IAO, und Eleonora Panciera, Kaspersky Labs, tatkräftig mitgeholfen. Dr. Alexander Henschel, goetzpartners, hat uns das Online-Befragungstool von goetzpartners zur Verfügung gestellt. Zu guter Letzt geht ein großer Dank an unsere Medienpartner LEAD digital und ecommerce-Magazin, die uns auch bei der Vermarktung der Studie unterstützen werden.

Wir freuen uns, wenn Sie die Studienergebnisse mit Ihrem Netzwerk teilen und auch auf unsere Social Media-Plattformen Xing und Facebook verweisen und diese Kanäle rege für Ihr Feedback nutzen.

Herzliche Grüße

Manuela Nikui

„Leadership 2.0 – So begeistern Sie Netzwerker für Ihr Mitmach-Unternehmen!“

Am 11. Februar 2014 trafen sich die Mitglieder des „Ersten Arbeitskreis Social Media in der B2B-Kommunikation“ in der Bayerischen Börse für einen spannenden Austausch zum Thema „Leadership 2.0“. Die Referentin Prof. Dr. Sonja Salmen von der Hochschule Heilbronn hat den Teilnehmern mit ihrem Vortrag über das Phänomen „Generation Y“ völlig neue Einblicke in aktuelle Entwicklungen am Arbeitsmarkt gegeben. Wertvoll waren auch Salmens Impulse zu den Themen „Social Media Recruiting“, „Customer Branding“ und „Storytelling – der Weg zum Employer of Choice“.

Prof. Dr. Sonja Salmen hat uns ein „Best of“ ihres Vortrags als PDF zur Verfügung gestellt. Dieses steht Ihnen ab sofort im Mitgliederbereich zur Verfügung.

Unser Lektüretipp: „Recruiting im Social Web: Talentmanagement 2.0 – So begeistern Sie Netzwerker für Ihr Mitmach-Unternehmen!“ Das Buch können wir zu Vorzugskonditionen anbieten.
Kurz zum Inhalt:

Der demografische Wandel in den Industrieländern bedingt, dass es in Zukunft weniger gut qualifizierte Fach- und Führungskräfte im erwerbsfähigen Alter geben wird. Dieser Engpass wird zu einem „War for Talents“ führen. Die wenigen hoch qualifizierten Kräfte verfügen über zunehmende Verhandlungsmacht. Unternehmen werden zunehmend um die Gunst potenzieller Mitarbeiter buhlen und werden Fach- und Führungskräfte vor allem im Social Web umwerben. Sonja Salmen, Professorin für E-Strategie und Social Media Management, und die Experten für alternative Strategien zur Mitarbeitergewinnung Bastian Bieber und Henner Knabenreich zeigen, was die Generation Y motiviert und wie Unternehmen sie gewinnen können.…

Frohes neues Jahr!

Wir wünschen allen Mitgliedern und Partnern ein erfolgreiches Jahr 2014 und freuen uns auf viele spannende Diskussionen mit Ihnen! Wir sind gespannt auf Ihre Beiträge!…

„Social Media-Kommunikation in Skandinavien, Russland und Osteuropa“

Am 05. November 2013 fand unser Arbeitskreismeeting im beeindruckenden Forschungs- und Innovationszentrum von BMW statt. Wie üblich war es eine sehr spannende Veranstaltung. Es ging um „Social Media-Kommunikation in Skandinavien, Russland und Osteuropa“. Unser Referent Jukka Laikari aus Finnland hat seine langjährige Expertise in diesen – für viele doch eher unbekannten – Kulturräumen mit uns geteilt und in seinem Vortrag wertvolle Insights zur Kommunikation in Nord- und Osteuropa geliefert. Besonders interessant war es beispielsweise zu erfahren, wie sehr eine erfolgreiche Unternehmenskommunikation in Russland und Osteuropa vom persönlichen Beziehungsaufbau abhängig ist. Ohne das entsprechende Netzwerk bekommt man dort keinen Fuß in die Tür. Hier geht es zur Präsentation von Jukka Laikari

Umfrage – Social Media in der B2B-Kommunikation

Umfrage – Social Media in der B2B-Kommunikation

Jetzt mitmachen!

Der „Erste Arbeitskreis für Social Media in der B2B-Kommunikation“ verfolgt das Ziel, Fragestellungen rund um das Web 2.0 von Seiten B2B zu beantworten und dieses Wissen auch weiterzuvermitteln. Um größere Trends und laufende Entwicklungen in Social Media branchenübergreifend feststellen und analysieren zu können führen wir jährlich bundesweite Umfragen mit anderen B2B-Unternehmen durch – so auch in 2013. Mit unserer aktuellen Online-Befragung „Effizienz der Social Media Plattformen für die B2B-Kommunikation in Unternehmen“ gehen wir unter anderem den Fragen nach:

  • Welche Social Media-Plattformen werden am häufigsten in der B2B-Kommunikation genutzt?
  • Welche sind aus Sicht der Befragten die effizientesten?
  • Welche davon wird sich voraussichtlich in den nächsten fünf Jahren als DIE Plattform für Social Media in der B2B-Kommunikation etabliert haben?

Unter nachstehendem Link gelangen Sie direkt zum Fragebogen:
https://survey.goetzpartners.com/index.php/514937/lang-de.

Um aussagkräftige Ergebnisse zu erzielen, sind wir auf zahlreiche Antworten angewiesen.
Hierzu brauchen wir Ihre Unterstützung:

  • Bitte nehmen Sie an der Umfrage teil,
  • posten Sie den Link der Studie über Ihre sozialen Netzwerke,
  • sprechen Sie Ihre Netzwerke aktiv auf eine Teilnahme an der Studie an.

Vielen Dank!…